Leihmutterschaft auf Zypern
Startseite / Leihmutterschaft / Leihmutterschaft auf Zypern 

Leihmutterschaft auf Zypern 

Leihmutterschaft ist ein Prozess, bei dem ein unfruchtbares Paar, das auf natürlichem Weg nicht schwanger werden kann, die Dienste einer Leihmutter in Anspruch nimmt oder in Anspruch nimmt, die sich dann bereit erklärt, die Schwangerschaft für sie auszutragen. Die Leihmutter und die Wunscheltern schließen außerdem einen rechtsverbindlichen Vertrag ab, in dem die Bedingungen festgelegt werden Leihmutterschaftsprozess und was von jeder Partei erwartet wird, mit schwerwiegenden Folgen für diejenigen, die sich nicht an die Vertragsbedingungen halten. 

Leihmutterschaft ist in der Regel der letzte Ausweg, da andere Fruchtbarkeitsbehandlungen wirkungslos sind. Es ist auch die beste Möglichkeit, ein Kind für Paare zu bekommen, bei denen das Risiko einer Fehlgeburt besteht Hysterektomie oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind, aus eigener Kraft schwanger zu werden. Es ist eines der besten Fruchtbarkeitsbehandlungen Dies kann dem Paar den Anschein eines natürlichen Prozesses geben, bei dem es darum geht, ein Kind zu bekommen, das genetisch mit ihm verwandt ist. 

Leihmutterschaft unterliegt in verschiedenen Ländern unterschiedlichen Gesetzen und ist in anderen sogar verboten. Aus diesem Grund würden Paare, die sich in Ländern befinden, in denen sie keinen Zugang zur Behandlung haben, die Hilfe von in Anspruch nehmen medizinische Agenturen oder Meditour-Agenturen im Ausland um ihnen zu helfen, die Behandlung in Ländern mit günstigen Gesetzen zu erhalten. Eines der Länder, in denen Leihmutterschaft akzeptiert wird, ist Zypern.

Leihmutterschaft in Zypern

Zypern ist in Bezug auf Leihmutterschaft sehr nachsichtig und liberalIm Gegensatz zu vielen anderen Ländern. Im Folgenden sind einige Gründe aufgeführt, warum Zypern ein guter Standort für Leihmutterschaft ist:

  • Zypern ist eine der günstigsten Gegenden für die Durchführung von Fruchtbarkeitsbehandlungen, einschließlich Leihmutterschaft. Dies ist für Paare von großem Vorteil, da sie so die Kosten niedrig halten und gleichzeitig arbeiten können, um ihren Traum von der Familienvergrößerung zu verwirklichen. 
  • Zypern hat einen sehr hohen Lebensstandard und sehr erschwingliche Lebenshaltungskosten. Das bedeutet, dass die Wunscheltern, die das Land für ihre Leihmutterschaft wählen, ihre Erfahrung genießen, ihren Stresspegel reduzieren und ihre Behandlungsziele erreichen werden
  • Zypern rühmt sich auch sehr hoher Erfolgsraten bei der Leihmutterschaft sowie bei anderen Fruchtbarkeitseingriffen wie IVF. Die Qualität der Behandlung und die einfache Gesetzgebung bedeuten, dass die Wunscheltern ohne Sorgen eine hochwertige Behandlung genießen können
  • Auch Zypern ist ein wunderbares Reiseziel und das Wetter ist das ganze Jahr über fantastisch. Auch im Winter können die Wunscheltern das schöne Wetter genießen.

Was sind die Leihmutterschaftsgesetze in Zypern?

Es gibt keine solide Regelung, die das Leihmutterschaftsprogramm regelt. Das bedeutet, dass das Land den Embryotransfer auf die Leihmutter ohne rechtliche Herausforderungen erlaubt. Der Vertrag oder die Vereinbarung zwischen den Wunscheltern und der Leihmutter ist normalerweise bindend. Der Vertrag sollte außerdem im Einklang mit den allgemeinen Gesetzen Zyperns stehen, weshalb es wichtig ist, vor Vertragsabschluss rechtlichen Rat und Informationen einzuholen, sowohl für die Leihmutter als auch für die Wunscheltern. 

Das Sorgerecht und die Elternschaft für das Kind werden entweder durch freiwillige Anerkennung oder durch einen Gerichtsbeschluss festgestellt. Auch das Einverständnis der Mutter ist wichtig; Dies wird berücksichtigt, da sie als leibliche Mutter gilt. Der Wille der Wunscheltern oder die Genetik des Babys werden dabei in der Regel nicht berücksichtigt. Drei Monate nach der Entbindung des Kindes kann die Leihmutter ihre Bereitschaft erklären, auf ihre Mutterschaft verzichten und den Wunscheltern die Adoption des Kindes gestatten. Sie werden dann die rechtmäßigen Eltern des Babys, aber falls die Leihmutter beschließt, das Baby selbst zu behalten, kann sie dies nach dem zyprischen Adoptionsgesetz mindestens drei Monate nach der Geburt frei äußern. Dies führt dazu, dass die Wunscheltern letztendlich das Baby verlieren. 

Gemäß der zyprischen Leihmutterschaftsvereinbarung können lokale heterosexuelle Paare dann beim Gericht Berufung einlegen, um die Adoption des Babys zu beantragen. Internationale Paare, die eine Leihmutterschaft in Zypern durchführen möchten, können sich jederzeit an medizinische Reisebüros oder Meditour-Agenturen wenden, die diese medizinische Behandlung im Ausland anbieten, zu der auch die Leihmutterschaft zählt. Sie werden sich mit ihnen beraten und sie über alle Feinheiten und rechtlichen Anforderungen einer Leihmutterschaftsbehandlung in Zypern informieren. Diese Dienstleistung kann auch als eine Form des Gesundheitstourismus angesehen werden bzw Medizintourismus. 

Wer kommt in Zypern als Leihmutter in Frage?

Eine Leihmutter kann unterschiedliche Hintergründe haben und die Entscheidung ist sehr wichtig. Zu den Kriterien, die eine Frau als Leihmutter qualifizieren, gehören: 

  • Gesund und jung 
  • Frauen, bei denen in der Vergangenheit keine schwerwiegenden oder andauernden Erkrankungen aufgetreten sind
  • Frauen mit mindestens einer vorangegangenen erfolgreichen Schwangerschaft
  • Frauen, die nicht rauchen, Alkohol trinken, Betäubungsmittel konsumieren oder drogenabhängig sind
  • Frauen, die nicht magersüchtig oder fettleibig sind
  • Frauen, die geistig und psychisch für eine Schwangerschaft geeignet sind
  • Frauen, die keine schwangerschaftsbedingten Probleme haben

Wie läuft die Leihmutterschaft in Zypern ab?

Die Wunscheltern und die Leihmutter werden entsprechenden Tests unterzogen, die bescheinigen, dass sie für den Prozess der Leihmutterschaft bereit sind. Dies wird relevant sein Bluttests, gynäkologische Untersuchungen und sogar eine psychologische Beurteilung, um sicherzustellen, dass alle Parteien für den Prozess geeignet sind. Dies liegt daran, dass die Leihmutterschaft für alle Beteiligten einen emotionalen Tribut fordert. 

Die Behandlung wird entsprechend dem Zyklus der Leihmutter geplant und bereitet die Gebärmutter auf die Schwangerschaft vor. Die Eizellen stammen von der Spenderin oder den Wunscheltern. Anschließend werden sie mit dem Sperma des Wunschvaters vermischt. Die resultierenden Embryonen werden dann einige Tage lang im Labor gezüchtet. 

In regelmäßigen Abständen werden Ultraschalluntersuchungen durchgeführt und der Embryo übertragen, sobald die Gebärmutter bereit ist. Die Leihmutter trägt die Schwangerschaft dann etwa neun Monate lang aus und bringt dann das Baby zur Welt. Die Wunscheltern möchten in der Regel im Krankenhaus anwesend sein, um der Geburt beizuwohnen. Danach wird die Leihmutter entlassen und alle können nach Hause gehen.

Wie viel kostet eine Leihmutterschaft in Zypern?

Die Kosten einer Leihmutterschaft hängen wie bei allen anderen Fruchtbarkeitseingriffen von den individuellen Faktoren des jeweiligen Falles ab. Die Kosten für eine Leihmutterschaft in Zypern können auf etwa 4500 Euro geschätzt werden, wenn die Wunscheltern bereits eine Leihmutter haben. Der Preis erhöht sich unter Berücksichtigung weiterer Umstände des Falles. 

Die in diesem Blog bereitgestellten Informationen dienen ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als medizinischer Rat betrachtet werden. Es ist nicht dazu gedacht, eine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung zu ersetzen. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Gesundheitsdienstleister, bevor Sie Entscheidungen bezüglich Ihrer Gesundheit treffen. Weiterlesen

Ähnliche Beiträge