Ini Edo Leihmutterschaft
Startseite / Leihmutterschaft / Ini Edo Leihmutterschaft

Ini Edo Leihmutterschaft

Die bekannte Schauspielerin Ini Edo verriet, dass sie sich für die Leihmutterschaft entschieden habe, um ihr Kind zu bekommen, weil sie die Probleme vermeiden wollte, die sich aus der Alleinerziehendenschaft ergeben. In einem aktuellen Interview sagte sie, dass sie sich für den Seelenfrieden von ihr und ihrem Baby für einen Spender entschieden habe. Der 39-Jährige sagte, dass der übliche Prozess darin besteht, dass jemand heiratet, bevor er Kinder bekommt, dass dies jedoch keine ideale Welt sei. Sie hat gesagt, dass ihr die Scherze und Kontroversen, die von Konfliktparteien über Kinder und Eltern im Krieg entstehen, große Angst machen. 

Ini Edo Leihmutterschaft
Bild mit freundlicher Genehmigung: Naija Nachrichten

Ini Edo sagte, dass sie ihrer Tochter erzählen wollte, wie sie sie an ihrem ersten Geburtstag durch Leihmutterschaft bekommen hatte, aber dass Unruhestifter ihr zuvorgekommen seien. Das hat sie verraten Sie hat die Eizelle gespendet das im Leihmutterschaftsprozess verwendet wurde. Das verriet sie auch Sie hat immer noch Eizellen, die sie gespendet und eingefroren hat bei Bedarf in der Zukunft. Die Schauspielerin sprach auch über ihre Vergangenheit und die zahlreichen Fehlgeburten, die sie erlitten hatte und die ihre Entscheidung für die Leihmutterschaft beeinflussten. In diesem Artikel wird der Prozess von Leihmutterschaft und seine Feinheiten werden besprochen.

Was ist Leihmutterschaft?

Leihmutterschaft ist eine Form von assistierte Reproduktionstechnologie Dabei erklärt sich eine Frau bereit, die Leihmutter zu sein und einer anderen Person oder einem Paar, die als Wunscheltern bezeichnet werden, die Schwangerschaft anzubieten. Es handelt sich um einen sehr komplexen Prozess, der viele Schritte umfasst, die unternommen werden müssen, um sicherzustellen, dass alle Parteien die besten Entscheidungen treffen. Eine Leihmutterschaft erfordert ein hohes Maß an Engagement und Vorbereitung seitens der Wunscheltern. Dies liegt daran, dass der Prozess finanzielle, emotionale und psychologische Beteiligung erfordert. Um die besten Entscheidungen zu treffen, sind außerdem Rechtsberatung, umfassende Beratung sowie mentale und psychologische Beurteilungen für beide Parteien erforderlich. Da einige Länder die Leihmutterschaft eingeschränkt haben, können Wunscheltern im Ausland eine medizinische Behandlung in Anspruch nehmen medizinische Reisebüros oder Meditour-Agenturen. Dies könnte als eine Art Gesundheits- oder Medizintourismus angesehen werden. 

Welche Arten von Leihmutterschaft gibt es?

Derzeit gibt es zwei Arten der allgemein anerkannten Leihmutterschaft. Es gibt die traditionelle Leihmutterschaft oder altruistische Leihmutterschaft und die Schwangerschafts- oder kommerzielle Leihmutterschaft. Traditionelle Leihmutterschaft ist die Art der Leihmutterschaft, die nur in Ländern wie Kanada und Australien erlaubt ist, während Schwangerschafts-Leihmutterschaft in Ländern wie Kanada und Australien erlaubt ist Georgien und Russland. 

Ini Edo Leihmutterschaft – Arten der Leihmutterschaft
Bild mit freundlicher Genehmigung: Babygest

Bei der traditionellen Leihmutterschaft verwendet die Leihmutter ihre Eizellen und wird künstlich mit dem Sperma des Wunschelternteils befruchtet, um schwanger zu werden. Bei dieser Art der Leihmutterschaft besteht eine genetische Verbindung zwischen der Leihmutter und den Wunscheltern. Es kann zu einem rechtlichen Problem werden, wenn die Leihmutter nach der Entbindung ihre Meinung über die Übergabe des Babys an die Wunscheltern ändert. Aus diesem Grund ist die traditionelle Leihmutterschaft bei vielen Fruchtbarkeitsagenturen nicht beliebt. 

Bei der Schwangerschafts-Leihmutterschaft, wie im Fall von Ini Edo, wird ein Embryo aus einer Eizelle und einem Sperma der Wunscheltern oder Spender erzeugt. Der Embryo wird in die Gebärmutter der Leihmutter eingesetzt, nachdem er einige Tage im Labor gezüchtet wurde. Die Leihmutter bringt das Kind zur Entbindung, bringt es zur Welt und übergibt es dann den Wunscheltern. Bei dieser Art der Leihmutterschaft besteht keine genetische Beziehung zwischen der Leihmutter und dem Baby, wodurch etwaige Probleme, die sich aus einer Meinungsänderung der Leihmutter ergeben könnten, begrenzt werden.

Welche finanziellen Auswirkungen hat die Leihmutterschaft?

Die genauen Kosten einer Leihmutterschaft lassen sich nur schwer bestimmen. Dies liegt daran, dass es viele Variablen gibt, die von den individuellen Umständen des Leihmutterschaftsprozesses abhängen. Es wird erwartet, dass die Wunscheltern die Kosten für den gesamten Leihmutterschaftsprozess tragen. Darin sind alle Kosten enthalten, die der Leihmutter und gegebenenfalls ihrem Partner entstanden sind, sowie das Honorar, das an die Leihmutter gezahlt wird und normalerweise in der Anfangsphase der Leihmutterschaft während der Schwangerschaft vereinbart wird. Zu den Variablen, die sich auf die Kosten der Leihmutterschaftsbehandlung auswirken können, gehören:

  • Das Land, in dem die Leihmutterschaft durchgeführt wird
  • Die Art der erforderlichen Fruchtbarkeitsbehandlung
  • Die Art der Leihmutterschaft, die durchgeführt wird
  • Die Notwendigkeit einer Gametenspende (Sperma und Eizellen)
  • Die Anzahl der Zyklen, die erforderlich sind, um ein Baby zu bekommen
  • Der vereinbarte Betrag wird nach dem Verfahren an die Leihmutter ausgezahlt

Es ist wichtig zu verstehen, dass die finanziellen Auswirkungen zwar überwältigend erscheinen mögen, in der Regel jedoch nicht erwartet wird, dass die Wunscheltern den gesamten Betrag auf einmal bezahlen. Abhängig von der individuellen Situation des Leihmutterschaftsprozesses kann es sein, dass die Zahlung über mehrere Monate erfolgen muss. Ein Teil der Zahlungen erfolgt vor der Empfängnis der Schwangerschaft, ein Teil der Ausgaben erfolgt in den Monaten der Schwangerschaft und Geburt und der Rest der Zahlungen kann nach der Geburt erfolgen. Zu den Kosten, die anfallen können, gehören unter anderem:

  • Rechtsberatung
  • Fruchtbarkeitsbehandlungen
  • Eizellspende- und Lagergebühren
  • Finanzielle Absicherung von Schwangerschaft und Geburt
  • Gebühren für Beratung und psychologische Begutachtung
  • Gebühren für die Abstammungsanordnung
  • Reisekosten für die Leihmutter und die Wunscheltern
  • Lebensversicherungen für die Leihmütter
  • Einkommensverlust für die Leihmutter und ihre Partner
  • Alliierte Gesundheitsbehandlungen

Leihmutterschaft und Eizellspende sind heute häufiger denn je, insbesondere seit dem jüngsten Phänomen Prominente wie Ini Edo machen es vor als einige der lautstärksten Befürworter des Leihmutterschaftsprozesses. Auch wenn Prominente in der Gesellschaft eine herausragende Stellung einnehmen, sind sie schließlich auch Menschen und unterliegen den gleichen biologischen Zwängen wie andere Menschen. Genau wie alle anderen, die Schwierigkeiten bei der Empfängnis haben oder mehrere Fehlgeburten haben oder mehrere IVF-Misserfolge, Viele Prominente haben sich an sie gewandt Leihmutterschaft oder Eizellspende eine eigene Familie zu gründen.

Wie läuft die Leihmutterschaft ab?

Es ist wichtig, den Ablauf der Leihmutterschaft zu kennen. Der normale Verlauf ist:

  • Das Erstgespräch
  • Suche nach einer Eizell- und/oder Samenspenderin
  • Auswahl der Leihmutter
  • Befruchtung und Embryotransferprozess
  • Mutterschaft und Geburt des Kindes
  • Übertragung der rechtlichen Elternschaft

Die in diesem Blog bereitgestellten Informationen dienen ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als medizinischer Rat betrachtet werden. Es ist nicht dazu gedacht, eine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung zu ersetzen. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Gesundheitsdienstleister, bevor Sie Entscheidungen bezüglich Ihrer Gesundheit treffen. Weiterlesen

Ähnliche Beiträge