Überlebensrate bei Schilddrüsenkrebs
Home / Schilddrüsenkrebs / Überlebensrate bei Schilddrüsenkrebs

Überlebensrate bei Schilddrüsenkrebs

Verschiedene Arten von Schilddrüsenkrebs haben unterschiedliche Stadien, was hilft, die Überlebensrate von Schilddrüsenkrebs zu bestimmen. Informationen aus der Diagnose und Untersuchung von Schilddrüsenkrebs helfen, das Ausmaß der Krebserkrankung zu bestimmen und ihr ein Stadium zuzuordnen.

Schilddrüsenkrebs-Überlebensraten für papilläre follikuläre und medulläre Schilddrüse
Bild mit freundlicher Genehmigung: Researchgate

Wie wird Schilddrüsenkrebs behandelt?

Behandlungsmöglichkeiten bei Schilddrüsenkrebs
Bild mit freundlicher Genehmigung: Östliches Idaho Medical Center

Die Behandlung von Schilddrüsenkrebs hängt von der Art des Krebses, dem Stadium der Erkrankung, dem individuellen Gesundheitszustand und den Vorlieben des Patienten ab. Die Mehrheit der mit Schilddrüsenkrebs diagnostizierten Personen hat eine gute Prognose, da die meisten Schilddrüsenkrebsarten erfolgreich behandelt werden können. Bei einigen Arten von Schilddrüsenkrebs, wie z. B. kleinpapillärem Schilddrüsenkrebs, ist möglicherweise keine sofortige Behandlung erforderlich, da dieser Typ ein sehr geringes Wachstums- und Ausbreitungsrisiko hat. In solchen Fällen kann eine aktive Überwachung (wachsames Warten) angewendet werden. Der Arzt kann zwei- oder dreimal im Jahr Blutuntersuchungen und diagnostische Bildgebungstests anfordern. Krebs kann bei manchen Personen nicht wachsen oder sich ausbreiten, während bei anderen das Wachstum schließlich erkannt werden kann und eine frühzeitige Behandlung begonnen werden würde. Einige andere Möglichkeiten zur Behandlung von Schilddrüsenkrebs sind:

Chirurgie

Die Operation ist die häufigste Behandlung von Schilddrüsenkrebs und hängt von der Größe und Lage des Tumors ab. Bei einer Operation kann nur ein Schilddrüsenlappen (Lobotomie) oder die gesamte Schilddrüse entfernt werden (Thyreoidektomie). Der Chirurg kann auch jeden nahe gelegenen Lymphknoten entfernen, der möglicherweise von den Krebszellen betroffen ist.

Strahlentherapie

Hier wird ein Strahlenbündel verwendet, um Krebszellen abzutöten und ihr Wachstum und ihre weitere Ausbreitung zu stoppen. Die externe Strahlentherapie verwendet ein Röntgengerät, um starke und gezielte Energiestrahlen direkt an die Stelle des Tumors zu liefern. Bei der internen Strahlentherapie hingegen werden radioaktive Seeds um den Tumor herum platziert.

Chemotherapie

 Dies ist die Verabreichung von intravenösen oder oralen Medikamenten, die Krebszellen abtöten und weiteres Wachstum und Ausbreitung verhindern. Eine Chemotherapie wird nur in sehr wenigen Fällen eingesetzt Schilddrüsenkrebs.  

Radiojodtherapie

Bei dieser Therapie wird eine Pille oder Flüssigkeit, die eine hohe Dosis enthält radioaktives Jod verabreicht wird, und die Dosis ist viel höher als die Dosis, die bei einem diagnostischen Radiojod-Scan verwendet wird. Radiojod schrumpft und zerstört die erkrankte Schilddrüse und die Krebszellen. Die Schilddrüse absorbiert fast das gesamte Radiojod, und der Rest des Körpers ist der Strahlung nur sehr gering ausgesetzt.

Hormonelle Therapie

Hier werden Hormone, die die Ausbreitung des Krebses fördern, daran gehindert, freigesetzt zu werden.

Palliativpflege

Dies ist eine spezialisierte medizinische Versorgung, die darauf abzielt, Schmerzen und andere damit verbundene Krankheitssymptome zu lindern. Es kann während schwerwiegender Behandlungen wie Chemotherapie oder Strahlentherapie verabreicht werden. Wenn es zusammen mit anderen Behandlungen verabreicht wird, hilft es Menschen mit Krebs, sich besser zu fühlen.

Wie sind die Aussichten für Schilddrüsenkrebs??

Schilddrüsenkrebs kann sich auf andere Gewebe und Organe des Körpers wie Knochen, Lunge und Leber ausbreiten. Früherkennung und Maßnahmen bei der Behandlung von Schilddrüsenkrebs sind sehr wichtig und verringern das Metastasierungsrisiko. Schilddrüsenkrebs kann auch nach erfolgreicher Behandlung wieder auftreten. Aufgrund der Tatsache, dass es langsam wächst, kann sein Wiederauftreten über einen langen Zeitraum dauern. Rezidive treten jedoch nur in etwa 30 % der Fälle auf. Ein erneutes Auftreten ist auch wahrscheinlicher, wenn der Schilddrüsenkrebs sehr aggressiv ist und sich über die Schilddrüse hinaus ausgebreitet hat. Einige Faktoren, die das Wiederauftreten von Schilddrüsenkrebs beeinflussen können, sind:

  • Ausbreitung von Schilddrüsenkrebs auf die Lymphknoten im Nacken.
  • Ausbreitung von Schilddrüsenkrebs auf andere Körperregionen wie Lunge und Knochen.
  • Kleine Fragmente des Schilddrüsengewebes, die nach der Operation zurückbleiben.

Der Gesundheitsdienstleister kann auch Blutuntersuchungen und Schilddrüsenscans in regelmäßigen Abständen empfehlen, um nach Anzeichen dafür zu suchen, dass der Krebs zurückgekehrt ist. Bei diesen Terminen erkundigt sich der Arzt auch nach dem Wiederauftreten einiger Symptome von Schilddrüsenkrebs, wie Nackenschmerzen, Stimmveränderungen, Schluckbeschwerden und einem Spannungsgefühl im Nacken oder einem Kloß im Nacken. Die Prognose von Schilddrüsenkrebs ist im Allgemeinen auch bei einem erneuten Auftreten positiv, aber eine Person, die sich einer Schilddrüsenoperation unterzogen hat, benötigt lebenslang eine Schilddrüsenhormon-Ersatztherapie. Synthetische Schilddrüsenhormone wie Levothyroxin werden verabreicht, um die Funktionen der Schilddrüsenhormone zu übernehmen, die das Individuum nicht mehr produziert.

Wie lang ist die Erholungsdauer von Schilddrüsenkrebsbehandlungen?

Dies hängt von vielen Variablen ab, wie dem Alter der Person, dem Stadium des Schilddrüsenkrebses, der Größe des Tumors und der Art der verabreichten Behandlung. Der Gesundheitsdienstleister kann Ihnen eine gute Einschätzung der Genesungszeit geben, was während und nach der Schilddrüsenkrebstherapie zu erwarten ist und was zu tun ist, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Wie kann Schilddrüsenkrebs vorgebeugt werden?

Es gibt keinen sicheren Weg, um Schilddrüsenkrebs bei Personen mit einem hohen Erkrankungsrisiko zu verhindern. Denn der genaue Auslöser der Mutationen in der DNA, die zum Auftreten von Schilddrüsenkrebs führen, ist den Gesundheitsdienstleistern immer noch nicht klar. Personen mit einem vererbten Gen, das das Risiko für medullären Schilddrüsenkrebs erhöht, können jedoch eine prophylaktische Thyreoidektomie in Betracht ziehen, bei der es sich um die präventive Entfernung der Schilddrüse handelt, bevor Anzeichen von Krebs auftreten. Ein genetischer Berater kann Ihnen das Risiko für das Auftreten von Schilddrüsenkrebs sowie die bestehenden Behandlungsmöglichkeiten erläutern. 

Personen, die sich in der Nähe von Kernkraftwerken aufhalten, wird normalerweise ein Medikament (Kaliumjodid) verabreicht, das die Auswirkungen der Strahlung auf die Schilddrüse blockiert. Das Medikament kann auch während eines Kernreaktorunfalls verabreicht werden.

Ist Schilddrüsenkrebs heilbar?

Die Antwort ist ja. Die meisten Schilddrüsenkrebsarten sind heilbar, insbesondere wenn sie früh erkannt werden, und haben sich nicht auf entfernte Organe, Lymphknoten und Gewebe ausgebreitet. Selbst wenn die Behandlung Schilddrüsenkrebs nicht vollständig heilt, kann die Therapie so gestaltet werden, dass so viel Tumor wie möglich zerstört und ein erneutes Auftreten verhindert wird.

Die in diesem Blog bereitgestellten Informationen dienen ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als medizinischer Rat betrachtet werden. Es ist nicht dazu gedacht, eine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung zu ersetzen. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Gesundheitsdienstleister, bevor Sie Entscheidungen bezüglich Ihrer Gesundheit treffen. Weiterlesen

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar