Ist die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes das Richtige für Sie? Erkundung chirurgischer Optionen

Home / Ist die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes das Richtige für Sie? Erkundung chirurgischer Optionen

Das vordere Kreuzband (VKB) ist das Hauptband im Kniegelenk. Zusammen mit einer Gruppe von Bändern verbindet es den Femur mit dem Schienbein. Es sorgt für die richtige Bewegung des Gelenks. Verschiedene Erkrankungen können zu einer Verletzung dieses Bandes führen. Ist die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes das Richtige für Sie? Lassen Sie uns die Arten chirurgischer Optionen erkunden … Weiterlesen

Top-Ärzte für Ist eine VKB-Rekonstruktion das Richtige für Sie? Erkundung chirurgischer Behandlungsoptionen

Top-Krankenhäuser für Ist eine VKB-Rekonstruktion das Richtige für Sie? Erkundung chirurgischer Behandlungsoptionen

Ist die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes das Richtige für Sie? Erkundung chirurgischer Optionen

Das vordere Kreuzband (VKB) ist das Hauptband im Kniegelenk. Zusammen mit einer Gruppe von Bändern verbindet es den Femur mit dem Schienbein. Es sorgt für die richtige Bewegung des Gelenks. Verschiedene Erkrankungen können zu einer Verletzung dieses Bandes führen. Ist die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes das Richtige für Sie? Lassen Sie uns chirurgische Optionen erkunden

ACL – Anatomie des Knies
Bild mit freundlicher Genehmigung: Shutterstock.com

Arten von ACL-Verletzungen

ACLs werden hauptsächlich als teilweise oder vollständig kategorisiert. Je nach Schwere der Verletzung erfolgt eine weitere Einstufung von 1-3. Diese Dehnungen oder Risse werden Verstauchungen genannt.

Note 1: Dies geschieht, wenn das Band überdehnt wird, ohne dass es zu einem Riss kommt. Das Knie ist normalerweise stabil und die Behandlung erfolgt überwiegend medizinisch.

Note 2: Das Band ist teilweise gerissen. Das Knie kann eine gewisse Instabilität erfahren. Dies ist die seltenste Art von VKB-Verletzung. Ein teilweise gerissenes Kreuzband hat eine gute Prognose, da die Erholungs- und Rehabilitationsphase in der Regel etwa drei Monate dauert.

Note 3: Darin liegt ein völliger Riss. Das Kniegelenk ist instabil, weil das Band in zwei Hälften gespalten oder direkt vom Knochen gerissen wurde. Es geht mit starken Schmerzen und Knieinstabilität einher. Die Erholung dauert länger als in den anderen Klassen. Einige Patienten mit einem vollständigen Kreuzbandriss sind nicht in der Lage, Sportarten auszuüben, die Schneiden oder Drehen erfordern, während andere unter Instabilität leiden, selbst wenn sie alltägliche Aufgaben wie Gehen ausführen. In seltenen Fällen können Menschen, die keine Instabilitätssymptome haben, Sport treiben. Diese Variation wird von den körperlichen Anforderungen des Patienten sowie der Schwere der anfänglichen Knieverletzung des Patienten beeinflusst.

Symptome einer ACL-Verletzung

  • Schwellung im Knie
  • Wärme und Rötung um das Knie
  • Einknicken des Knies
  • Knallendes Geräusch zum Zeitpunkt der Verletzung
  • Schwierigkeiten beim Gehen, Laufen und Trainieren
  • Schmerzen im und um das Knie

Welche Faktoren sind bei der Behandlung von VKB-Verletzungen zu berücksichtigen?

Bei einer Kreuzbandverletzung ist Erste Hilfe erforderlich. Ruhe, kalte Kompressen und das Hochlagern der betroffenen Extremität tragen dazu bei, Stress abzubauen und weiteren Schäden vorzubeugen. Dann sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen, ob für den Patienten ein chirurgischer oder nicht-chirurgischer Eingriff erforderlich ist. Diese bestimmenden Faktoren sind:

  • Wachstumsfugen: Bei kleinen Kindern oder Jugendlichen mit Kreuzbandrissen wird eine Operation möglicherweise nicht empfohlen. Eine frühe VKB-Rekonstruktion birgt möglicherweise das Risiko einer Verletzung der Wachstumsfuge, was zu Knochenwachstumsproblemen führen kann. Es ist jedoch wichtig, die Rekonstruktion nicht zu verzögern, da dies zu einer höheren Rate zukünftiger Meniskus- oder Knorpelverletzungen führen kann. 
  • Schmerzniveaus: Das Ausmaß der empfundenen Schmerzen hat maßgeblichen Einfluss darauf, ob eine Operation notwendig ist oder nicht. Dies hängt in der Regel nicht vom Ausmaß der Schädigung ab, da eine Verstauchung Grad 2 bei starken Schmerzen eine Operation rechtfertigen kann.
  • Lifestyle: Personen, die einen sitzenden Lebensstil führen und einen teilweisen Riss haben, benötigen möglicherweise keine chirurgische Rekonstruktion. Andererseits ist die Wahrscheinlichkeit einer Operation bei aktiven Erwachsenen (Patienten, die aktiv Sport treiben, schwere Maschinen bedienen und Handarbeit betreiben) höher als bei weniger aktiven Erwachsenen.
  • Das Ausmaß des Schadens: Liegt bei einer VKB-Verletzung eine erhebliche funktionelle Instabilität vor, besteht ein hohes Risiko für Schäden in anderen Bereichen des Knies. Bei einem Kreuzbandriss kommt es typischerweise auch zu Schädigungen der Menisken, des Gelenkknorpels, der Seitenbänder und der Gelenkkapsel. Bei Fußballspielern und Skifahrern treten Verletzungen im vorderen Kreuzband, im Innenmeniskus und im Innenkreuzband auf und werden als unglückliche Triade bezeichnet. All dies können Indikationen für eine Operation sein.
  • Zurück zu den Aktivitäten: Für Sportler und Personen, die so schnell wie möglich wieder arbeiten müssen, kann eine chirurgische Rekonstruktion erforderlich sein. Dies sorgt auch für eine bessere Stabilität Kniegelenk.

Behandlung von ACL-Verletzungen

Für die Behandlung von VKB-Verletzungen gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Abhängig von den oben aufgeführten Erkrankungen können sie chirurgisch oder nicht chirurgisch sein.

Behandlung von Kreuzbandverletzungen
Bild mit freundlicher Genehmigung: Shutterstock.com

Nicht-chirurgisches Management: 

Zu den Alternativen für die Regeneration des vorderen Kreuzbandes ohne Operation gehören:

  1. Physiotherapie und Rehabilitation: Eine angemessene Rehabilitation, spezielle Übungen und Ruhe können ausreichen, damit sich der Patient vollständig von einer Verstauchung 1. Grades erholt. Auch leichte Verstauchungen Grad 2 mit Kniestabilität können von einer Physiotherapie profitieren.
  2. Prolotherapie: Dies ist eine nicht-chirurgische Technik, bei der kleine Mengen reizender Lösungen wie Dextrose in die Stelle der Sehnenansätze, Bänder und Gelenke injiziert werden. Dies trägt dazu bei, das Wachstum neuer Zellen und Gewebe zu stimulieren. Die Behandlung kann alle 2 bis 3 Monate mit insgesamt 3 bis 6 Besuchen durchgeführt werden.
  3. Stammzellen Therapie: Dabei handelt es sich um eine direkte Knochenmarkaspiration, um Stammzellen zu gewinnen, die an der entsprechenden Stelle eingebracht werden. 

Was sind die Vorteile und Risiken der nicht-chirurgischen Behandlung von VKB-Verletzungen? 

Kreuzbandverletzungen können nicht operativ behandelt werden, was Vorteile wie ein geringeres Komplikationsrisiko, eine schnellere Genesung und eine kostengünstigere medizinische Versorgung mit sich bringt. Auch die nicht-chirurgische Versorgung birgt Risiken, beispielsweise ein erhöhtes Risiko einer erneuten Verletzung. Langfristige Auswirkungen eines Kreuzbandrisses ohne Operation bergen das Risiko einer Gelenkinstabilität. Wenn Sie diese Vor- und Nachteile mit Ihrem Arzt besprechen, können Sie die beste Vorgehensweise für Ihre spezielle Verletzung und Lebensweise auswählen. 

Chirurgische Behandlung: 

Dies wird normalerweise aus mehreren Gründen empfohlen. Dabei handelt es sich um unterschiedliche Verfahren alle haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Die gängigen Operationstechniken sind:

  1. Autotransplantat: Dem Patienten wird eine Patella-, Oberschenkel- oder Quadrizepssehne entnommen und als Ersatz für das beschädigte Band verwendet. Der Vorteil der Verwendung der Patellasehne besteht darin, dass sie mehr Stabilität bietet als die anderen. Allerdings ist die Die Entfernung der Oberschenkelsehne ist kleiner und führt nicht zu patellofemoralen Schmerzen oder einem Bruch der Patellasehne. Der Vorteil der Verwendung der Quadrizepssehne besteht darin, dass eine größere Sehne entnommen werden kann und somit für größere Patienten geeignet ist. 
  2. Allotransplantat: Diese wird von einer Leiche oder einem Spenderpatienten entnommen und kann als Patellasehne, Achillessehne, Semitendinosus-Sehne, Gracilis-Sehne oder Tibialis-posterior-Sehne verwendet werden. Der Hauptvorteil dieser Methode besteht darin, dass die Genesung schneller erfolgt und kein Ernteschnitt erforderlich ist. Diese Methode kann zu einer Kontamination und Abstoßung des Transplantats führen, obwohl neuere Techniken zum Screening und Sterilisieren des Transplantats entwickelt wurden.

Mögliche chirurgische Komplikationen bei der VKB-Rekonstruktion

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen sind gewisse Risiken verbunden ACL-Rekonstruktionschirurgie. Diese beinhalten:

  1. Infektion: Das Infektionsrisiko nach einer arthroskopischen VKB-Rekonstruktion ist sehr gering. Es kann jedoch vorkommen, dass es bei der Durchführung einer Allotransplantation zu einer bakteriellen Kontamination kommt.
  2. Blutung: Blutungen sind zwar selten, stellen jedoch ein mögliches Risiko dar. Dabei kann es sich um eine Blutung aufgrund einer akuten Verletzung der Arteria poplitea handeln.
  3. Taubheit: Es kann zu Schwäche, Taubheitsgefühl oder Lähmung des Beins kommen, die vorübergehend oder dauerhaft sein können. Dies ist in der Regel auf eine Nervenschädigung zurückzuführen.
  4. Blutgerinnsel: Nach einer Operation kann sich in den Venen oder Arterien ein Blutgerinnsel bilden. Dadurch wird der Patient anfällig für eine Embolie.
  5. Instabilität und Steifheit: Postoperativ kann es zu chronischer Instabilität und Steifheit kommen.
  6. Verletzung der Wachstumsfuge: Verletzungen der Wachstumsfuge sind ein möglicher Nachteil einer VKB-Operation bei Kindern und Jugendlichen. Einige Techniken minimieren jedoch mögliche Schäden an der Wachstumsfuge.

Konklusion: Ist die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes das Richtige für Sie?

Es ist wichtig, die möglichen Ergebnisse einer VKB-Operation mit dem Arzt zu besprechen. Dies wird dabei helfen, den besten Behandlungsplan für jeden Patienten zu ermitteln. Die Forschung ermutigt Patienten und Ärzte außerdem, vor einem chirurgischen Eingriff eine konservative Behandlung zu versuchen, insbesondere bei geringfügigen Schäden.